SCHÖNE KÜNSTE

Exkursionen

schoene-kuenste(at)t-online.de

Ticket-Info: 030 - 782 12 02

Marktkirche Halle

"Feininger-Perspektiven" in Halle

Do, 13.10.2022


Verlockendes Angebot: ein Atelier hoch im Torturm der Moritzburg zu Halle! Lyonel Feininger, als Künstler am Dessauer Bauhaus wirkend, konnte 1929 der Offerte des Hallenser Oberbürgermeisters nicht widerstehen. Für zwei Jahre bezog er das Atelier im Torturm der alten Bischofsburg, studierte von dort oben die mittelalterlichen Stadtstrukturen, durchstreifte Halle ganz klassisch mit Skizzenblock und ganz modern mit Fotoapparat und schrieb begeistert an Frau Julia: ”Halle is the most delightful town!” Solcherart inspiriert malte er nicht nur das eine von der Stadt bestellte ”Halle-Portrait”, sondern nicht weniger als elf Stadtansichten!

Anlaß genug für uns, Halle auf Feiningers Spuren zu erkunden, den Dom und die Marktkirche St. Marien, die weiten Plätze und engen Gassen. Auf einem Rundgang vergleichen wir die elf Gemälde (fotographische Repliken, montiert am historischen Ort) mit den realen Perspektiven der heutigen Stadt. Und zum krönenden Abschluß bewundern wir in der Staatlichen Galerie Moritzburg vier originale Halle-Ansichten Feiningers! Denn die Galerie darf sich einer der bedeutendsten Gemälde- sammlungen der Klassischen Moderne und des Expressionismus rühmen, von der wir bei unserer Führung – versteht sich nach dem Mittagessen - einen tiefen Eindruck gewinnen werden.

Und natürlich wird Dr. Susanne Oschmann Sie auf der Anreise im bequemen Reisebus mit Lyonel Feininger und seinen nicht nur malerischen Ambitionen vertraut machen ...

 

Musikalisch-literarisches  Programm und Reiseleitung: Dr. Susanne Oschmann

8:30 Uhr, Deutsche Oper Berlin (Rückkehr 19:00)

Preis inkl. Mittagessen und Kaffeetafel: Euro 96,-

Anmeldung: 030 - 782 12 02